Mittwoch, Oktober 05, 2011

Aus einem





TRAUMGARN wurde ein Lieblings-Begleiter.

Aus 10 wunderbaren Knäueln Superior, überreicht von Filatura di Crossa, die ich nach dem 1. Ravelry-Treffen in meinen Händen halten durfte, entstand nach langem Hin und Her dieses hier:












Zuerst wollte ich eine Jacke aus dem Garn machen und entschied mich für Featherweight.
Als der Cardigan kurz vor der Vollendung stand - es fehlte nur noch der Bund - kamen Bedenken.

Wenn ich die Jacke ganz oft anziehe, muss ich sie ganz oft waschen, vielleicht pillt das Garn dann, vielleicht passt mir der Schnitt in einem Jahr nicht mehr und und und... also, Projekt zur Seite gelegt, nicht wissend, was jetzt mit dem Garn werden sollte.


Und es lag und lag und lag. Irgendwann hielt ich die Filati Home Nummer 42 in der Hand.
Und da war genau das, was ich brauchte. Modell 12. Ein schlichtes, grosses Tuch (allerdings mit "Bobbel-Rand", den ich ignorierte).

Darauf hatte ich also insgeheim gewartet. Jetzt konnte das Garn zu dem werden, was ich mir vorgestellt hatte, ohne es benennen zu können.
Ein grosses Tuch, das leicht und wärmend ist und sogar abends als leichte Decke verwendet werden kann.

Ich liebe es. Ein ständiger Begleiter, ein Schmuseding, ein Kuschel-Läppchen .... Genau das wars.
9 Knäuel sind verstrickt und aus dem restlichen Knäuel wurden passende lange Armstulpen im selben Muster.

100%-ige Zufriedenheit mit dem Ergebnis. Ein Traum.

1 Kommentar:

afrosteff77 hat gesagt…

...ist sehr schön geworden.
Lg
Steffi