Samstag, März 30, 2013

Absolut fasziniert und vertieft

in die "Contiguous-Methode" kann ich nicht vom Stricken lassen. Schlafen und essen ist gerade Nebensache. Das hat natürlich den Vorteil, dass weitere 1,5 Kilogramm auf der Strecke blieben.

Mehr zu dieser Methode, die von "Fallmasche" in absolut perfekte Anleitungen umgesetz wurde, in den nächsten Posts.
Entstanden ist "Versio" und "Organic".





Aber der Reihe nach:

als erstes ist noch ein Featherweight entstanden. Und zwar in Grösse M, gestrickt aus 500 Gramm Extra Soft Merino Cotton von SMC select. Lauflänge 130 m/50 gramm.

Ich habe hierfür die Grösse M gewählt und konnte Masche für Masche nach Anleitung stricken, ohne eine Änderung vorzunehmen.

Das ergab eine schöne leichte und dennoch wärmende Jacke fürs Frühjahr.

Die Ärmel sind lang gestrickt und haben, wie die vordere Kante und der untere Abschluss, ein kleines Lochmuster über 6 Reihen bekommen. Davor und danach jeweils ein paar Reihen kraus rechts.

Ich bin vom Sitz absolut begeistert und die Farbe finde ich auch schön. Am besten zu weiß, aber auch zu Jeans sieht das Maisgelb einfach frisch aus.



























































Kommentare:

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Wunderschöne Teile sind da genadelt worden.
LG Sonja

Augusta M. hat gesagt…

Das ist ja eine wunderschöne Jacke geworden, die Farbe ist toll und lockt den Frühling. Das Garn wirkt edel und die Lochmusterkante ist echt schick!

LG Augusta

Gwen hat gesagt…

Tolle Passgenauigkeit! Klasse :-)

Grüße Gwen

sandra hat gesagt…

Ce modèle est magnifique...et sublimé par le choix du coloris....Bravo!!!!